1. Privatkunden
  2. Lebenswelten
  3. Junge Leute
  4. Dein Karriereweg
  5. Dos and Don'ts - richtiges Verhalten im Büro

Dos and Don'ts - richtiges Verhalten im Büro

13. März 2017

Dein erster Arbeitstag steht bevor und du weißt nicht, wie du dich in deiner neuen Umgebung verhalten sollst? Wir geben dir hilfreiche Tipps, denn das richtige Auftreten im Büro und der Umgang mit Kollegen unterscheiden sich sehr vom Verhalten in der Schule oder an der Uni.

dos and donts

„Du“-Kultur:

Du wirst schnell merken, wie der Umgang unter den Kollegen im Büro ist. Auch wenn sich die meisten untereinander duzen, warte ab, bis dir das „du“ angeboten wird. Hier gelten andere Regeln als im Privaten. Immer der, der die höhere Position hat, bietet das „du“ an. Bei gleicher Hierarchieebene zählt, wer schon länger im Betrieb ist.

Betriebsfeier:

Die meisten Fehler werden auf Betriebsfeiern gemacht. Da es hier oft Alkohol gibt, sinkt auch sehr häufig die Hemmschwelle. Gegen 1 oder 2 Gläser Sekt ist sicher nichts einzuwenden, aber du solltest immer bedenken, dass du deinen Kollegen und Vorgesetzten am nächsten Tag wieder in normaler Umgebung vor die Augen treten musst. Bietet dir der Chef auf der Betriebsfeier das „du“ an, kannst du dir nicht sicher sein, ob er sich am nächsten Tag noch daran erinnert. Hier ist also erstmal Zurückhaltung angesagt. Beobachte, wie sich dein Chef verhält und passe dich entsprechend an. Dass du im wahrsten Sinne des Wortes die Finger von deinen Kollegen und Vorgesetzten lässt, sollte selbstverständlich sein.

Am Arbeitsplatz:

  • Auch wenn du in einem Großraumbüro arbeitest, solltest du die Privatsphäre deiner Kollegen achten. Niemand mag es, wenn der Kollege sich von hinten anschleicht und einem über die Schulter sieht. Die persönlichen Gegenstände an den einzelnen Arbeitsplätzen sind tabu. Nur weil dir gerade ein Stift fehlt, heißt das nicht, dass du ungefragt den deiner Kollegin nehmen darfst.

  • Du hast dir vom Essen gestern Abend noch ein Stück Schweinebraten mit zur Arbeit genommen? Lecker. Komm aber bitte nicht auf die Idee, dies am Arbeitsplatz zu essen. Gegen einen Apfel oder kleinen Snack am Arbeitsplatz ist nichts einzuwenden, für alles andere gibt es Aufenthaltsräume oder die Kantine. Der Geruch von Essen kann im Büro sehr unangenehm werden.

  • Dir ist kalt und du drehst die Heizung auf, deinem Kollegen ist es zu warm und er öffnet die Fenster? Hier hilft nur Kommunikation. In einem Büro mit mehreren Personen werden nie alle einer Meinung sein. Umso wichtiger ist es, zu fragen und abzuklären, ob es okay ist, das Fenster zu öffnen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Musik im Büro. Nur weil du mit Radio besser arbeiten kannst, heißt das nicht, dass das auch für deine Kollegen zutrifft.

  • Apropos Musik – deinen Klingelton am Handy solltest du im Büro immer ausstellen. Du bekommst auch im Vibrationsmodus mit, wenn dich jemand anruft. Sowohl bei privaten Gesprächen, welche nur ausnahmsweise stattfinden sollten, als auch bei geschäftlichen Telefonaten solltest du deine Gesprächslautstärke möglichst zurücknehmen. Die anderen Kollegen werden sonst dadurch abgelenkt.

  • Wenn du mit einem Kollegen in deinem Büro sprechen möchtest, dann mach das nicht über 4 Tischreihen hinweg. Ein paar Schritte zu gehen tut dem Körper gut, wenn man den ganzen Tag sitzt, und die anderen Kollegen können sich weiter voll auf ihre Aufgaben konzentrieren.

  • Solltest du krank sein, dann bleib besser zu Hause. Niemandem ist geholfen, wenn du dich mit einer dicken Erkältung zur Arbeit schleppst. Wenn sich deine Kollegen anstecken, wird das Großraumbüro schnell wieder zum Einzelbüro.

     

  •  

    Wenn du dich an bestehende Regeln und diese Tipps hältst, wird einem gelungenen Bürostart nichts mehr im Weg stehen und du wirst sicher schnell als vollwertiges Mitglied der Bürogemeinschaft akzeptiert.