Zurich Versicherung: Mitarbeiter zeigen soziales Engagement

Logo Helfende HändeMitarbeitende der Zurich Gruppe Deutschland übernehmen mit ganz unterschiedlichen Projekten als „Helfende Hände“ Verantwortung und unterstützen soziale Maßnahmen an den Direktionsstandorten Rheinland und Rhein-Main. Auch die Mitarbeitenden der Tochtergesellschaft Real Garant Versicherung AG und Außendienststandorte beteiligen sich über das ganze Jahr hinweg. Bereits seit 2012 verfolgen Mitarbeitende der Zurich Versicherung in Deutschland immer wieder das Ziel „Selbst zupacken und Menschen helfen.“ Gemeinsam mit dem Management werden beispielsweise Jugendeinrichtungen renoviert, Ausflüge mit Kindern von Förderschulen sowie Spielplatzinstandsetzungen organisiert. „Die Initiativen von unseren Mitarbeitenden haben eine Gemeinsamkeit: Sie setzen auf die Begegnung von Menschen nicht nur in der Woche des sozialen Engagements“, erklärt Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland. Deutschlandweit haben sich im vergangenen Jahr über 1.200 Zurich Beschäftigte engagiert. Darüber hinaus kamen aus Mitarbeiteraktionen insgesamt rund 33.000 Euro an Spendengeldern sozialen Einrichtungen zugute.

Den Blickwinkel tauschen

„Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich gerne für den guten Zweck engagieren“, erklärt Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland. „In den vergangenen Jahren konnten regelmäßige Unterstützungen für bestimmte soziale Einrichtungen in der Nähe unserer Standorte realisiert werden. Über die sozialen Projekte gewinnen viele Beschäftigte einen neuen Blickwinkel für die Bedarfe in unserer Gesellschaft. Und Helfen tut nicht nur Gutes tut, sondern macht auch Spaß.“

Das ganze Jahr über engagiert

Auch nach der „Woche des sozialen Engagements“ geht die tatkräftige Unterstützung bei Zurich weiter. Zum neunten Mal in Folge werden am 4. September wieder viele tatkräftige Helferinnen und Helfer während des Sommerfestes im Monikahaus in Frankfurt am Main die einzelnen Versorgungs- und Aktionsstände unterstützen. Das Familienzentrum Monikahaus des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Frankfurt bietet unter einem Dach vielfältige, miteinander vernetzte Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien an. Mit einem umfassenden Betreuungs-, Bildungs- und Beratungsangebot unterstützt es Eltern im Alltag und bei der Erziehung ihrer Kinder. Jeder Ratsuchende erhält so eine bedarfsorientierte und passgenaue Unterstützung. “Schritt für Schritt - Hand in Hand” - auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung begleiten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Familien in ihrem Leben.

„Helfende Hände“ golfen für den guten Zweck

Im Herbst 2020 veranstaltet Zurich ebenfalls zum neunten Mal in Folge ein Benefiz-Golf-Turnier in Köln. Teilnehmer sind Zurich Mitarbeiter, deren Freunde sowie Pensionäre und Geschäftspartner. 20 Euro des Startgeldes sowie freiwillige Spenden an den Verpflegungsstationen gehen an die Organisation Bunter Kreis Rheinland e. V. in Bonn/Bad Neuenahr.

„Die gesellschaftliche und soziale Verantwortung ist ein wichtiges Handlungsfeld für unser Unternehmen. Als fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur wird diese Verantwortung von unseren Mitarbeitern mit Leben gefüllt. Damit einhergehend sensibilisieren und motivieren wir unsere Mitarbeiter, selbst einen Beitrag für den guten Zweck zu leisten und sich persönlich ehrenamtlich zu engagieren. Im Rahmen des so genannten "Community Tages" werden die Mitarbeiter von ihrer Arbeitszeit freigestellt, um sich in gemeinnützigen, jugendfördernden oder gemeinschaftsfördernden Projekten zu engagieren“, sagt Carsten Schildknecht, Vorstandsvorsitzender Zurich Gruppe Deutschland.

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen zum Thema Soziales wenden Sie sich bitte an:


Zurich Gruppe Deutschland
Unternehmenskommunikation/CR