1. Zurich Sports
  2. Zurich Sports Stories
  3. Das Zurich Sports Team - Teambuilding der besonderen Art

Das Zurich Sports Team - Teambuilding der besonderen Art

Zurich Sports Team Teambild Winterberg

v.l. Johannes Hinze, Ramona Hofmeister, Anna Seidel und Justus Stelow beim FIS Snowboars Weltcup in Winterberg

Ramona ARD Interview im Interview

Ramona im ARD Interview

Ramona freut sich über Annas gute Wünsche

Ramona freut sich über die guten Wünsche von Anna...

Justus und Johannes fachsimpeln über Mountainbikes

... während Justus und Johannes über Mountainbikes fachsimpeln

Wie bildet man ein Team, in dem jeder eine andere Sportart betreibt? Das fragte sich das Zurich Sports Team und kam prompt auf eine super Lösung: Man feuert sich gegenseitig an und baut einander auf!


Gesagt – getan, und so fuhren Shorttrackerin Anna Seidel, Biathlet Justus Strelow und Schwimmer Johannes Hintze zu Ramona Hofmeisters letztem Snowboard-Weltcup der Saison nach Winterberg. Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen sorgten für entsprechend gute Stimmung unter Sportlern und Zuschauern, die gemeinsam im Zieleinlauf das Geschehen live und auf der Großbildleinwand verfolgten.


Ramona Hofmeister, Bronzemedaillengewinnerin von PyeongChang, freute sich über die moralische Unterstützung der Sports Team Kollegen. Sie laboriert an einer Schulterverletzung und schied daher an diesem Tag schon vorzeitig aus dem Wettbewerb aus. „Toll, dass ihr gekommen seid! Das gibt mir richtig viel Motivation für heute und auch Mut für meine Operation, die schon am Freitag ansteht.“


Insgesamt hat Ramona eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich, sie ist stolz auf zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen in der Weltcup-Saison 2018/19, den 3. Platz im PGS-Weltcup und den 6. Platz im Gesamt-Weltcup-Ranking.


Abseits der Piste tauschten Anna, Johannes, Justus und Ramona Erfahrungen aus. Die Diskussion, wer bei seinen Wettbewerben am schnellsten ist, gewann Ramona auf Anhieb - sie erreicht auf manchen Pisten bis zu 60 km/h. „Snowboard ist ein harter Sport – die Geschwindigkeit erfordert Mut und Konzentration, und weil man bei einem Wettkampf mehrmals die Piste runtermuss, natürlich auch Kondition“, erzählte sie. Sie fährt übrigens am liebsten auf vereistem Schnee, weil man da besser kanten kann – aber auch die Teamkollegen haben ihre Vorlieben, was die Wettkampf-Umgebung betrifft. „Wenn ich ins Wasser springe, merke ich sofort, wie es sich anfühlt und ob ich da optimale Leistung bringen kann“, erzählt Johannes Hintze.


Übrigens - wer meint, dass Pflegetipps nur unter Frauen ausgetauscht werden, der irrt. Womit er sich eigentlich eincreme, wo er sich doch jeden Tag ewig lang im Wasser aufhält, wurde Johannes gefragt. Anna gab vegane Ernährungstipps, derweil Justus, stets zu einem Spaß bereit, Kunststücke auf seinem neu erworbenen Mountain Bike vorführte.


„Das war ein Teambuilding der besonderen Art, das müssen wir unbedingt wiederholen“, waren sich Ramona, Justus, Johannes und Anna einig. Wenn’s der Trainings- und Wettkampfkalender erlaubt, wollen auch die anderen Zurich Sports Team Mitglieder dann dabei sein.