Verfügungen

Organ- und Gewebespende

Viele Menschen haben Probleme, sich für oder gegen eine Organ- und Gewebespende zu entscheiden. Überlassen Sie diese Entscheidung nicht den Angehörigen. 

Die folgenden Informationen helfen Ihnen, Ihre ganz persönliche Entscheidung zu treffen.

Der Organspendeausweis

Zu empfehlen ist, die eigene Entscheidung in einem Organspendeausweis festzuhalten. Sie können das Einverständnis zur Organ- und Gewebespende geben, auf bestimmte Organe oder Gewebe einschränken oder einer Organ- und Gewebespende widersprechen.

Über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung http://www.organspende-info.de/Organspendeausweis ist es möglich, einen Organspendeausweis herunterzuladen, zu bestellen oder interaktiv zu erstellen. Auch Apotheken, Krankenkassen und private Krankenversicherungen stellen Ausweise zur Verfügung. 
Der Organspendeausweis sollte beim Führerschein oder Personalausweis ständig mit sich getragen werden.

Was ist eine Organ- oder Gewebetransplantation?

Funktionstüchtige Organe oder Gewebe eines Verstorbenen werden auf einen schwer kranken oder beeinträchtigten Menschen verpflanzt. Durch den medizinischen Fortschritt haben sich die Erfolgsraten für alle transplantierbaren Organe laufend verbessert.

Keine Entscheidung auf Lebenszeit

Ändert sich Ihre Entscheidung zur Organ- und Gewebespende, ist lediglich der Ausweis zu vernichten. In einem neuen Ausweis kann Ihr aktueller Wunsch festgehalten werden. Sinnvoll ist, die eigenen Angehörigen oder eine Vertrauensperson darüber zu informieren.

Minderjährige benötigen keine Unterschrift des Erziehungsberechtigten

Das Transplantationsgesetz erlaubt Minderjährigen ab dem 16. Lebensjahr ihre Bereitschaft zur Organspende zu erklären.

Kann man bestimmen, wer ein gespendetes Organ erhält?

Bei einer Organspende nach dem Tod ist dies nicht möglich. Auch bestimmte Personen können nicht ausgeschlossen werden. Die Empfänger werden allein nach medizinischen Kriterien, wie Erfolgsaussicht und Dringlichkeit bestimmt.

Wird eine Organspende finanziell entschädigt?

Nein. Nach dem Transplantationsgesetz darf die Bereitschaft zur Organspende nicht von wirtschaftlichen Überlegungen abhängig sein. Alle Kosten, die durch eine Organtransplantation entstehen, übernehmen die Krankenkassen oder andere Träger.

Bestattungsvorsorge - zur Absicherung Ihrer Hinterbliebenen

Mit der Bestattungsvorsorge von Zurich stellen Sie sicher, dass Sie so bestattet werden, wie Sie dies wünschen. Neben der finanziellen Absicherung Ihrer Beerdigung kümmern wir uns um alle organisatorischen Dinge und entlasten damit Ihre Angehörigen.

  • vorzeitige Regelung der Bestattung nach eigenen Vorstellungen 
  • zuverlässige Erledigung von Behördengängen und allen Formalitäten 
  • Auswahl zwischen vier Vorsorgemodellen möglich 
  • Wertsteigerung durch Überschussbeteiligung 
  • hohes Eintrittsalter möglich 
  • Einfache Antragsannahme ohne Gesundheitsfragen 
  • Exklusivrecht, von der Ahorn AG begleitet zu werden
Bestattungsvorsorge

24-Stunden-Service-Hotline

Ein Anruf Ihrer Angehörigen genügt, und die Ahorn AG kümmert sich um alles Weitere − kostenlose 24-h-Service-Hotline unter

Direkt vor Ort Service & Kontakt

Persönlich anfragen

  Kontakt aufnehmen

Telefon: +49 (0)228 268-01
Mo - Fr 7:30 - 20:00 Uhr, Sa 7:00 - 15:00 Uhr

Rückruf gewünscht?
SMS: +49 (0)177 6987424
(Gebühren abhängig vom gewählten Anbieter)

 Agentur vor Ort finden

Kompetente Beratung und schnelle Hilfe.
Finden Sie hier die Zurich Agentur in Ihrer Nähe.

 Schaden melden

Service-Telefon bei Schadenfällen:
+49 (0)228 268-2680

Moped-Schaden:
+49 (0)89 7676-6590