Umzug

Gute Vorbereitung – stressfreier Umzug

Ein Umzug zählt zu den zehn größten Stressauslösern, mit denen wir im Alltag konfrontiert werden. Die Erfahrung zeigt: Je früher mit den Vorbereitungen begonnen wird, umso stressfreier kann man einen Umzug hinter sich bringen. Am besten ist, man beginnt damit zwei bis drei Monate vor dem Umzugstermin. Mit unserer Umzugs-Checkliste möchten wir Ihnen die Planung und Organisation erleichtern.

Zwei bis drei Monate vor dem Umzug

  • Umzugstermin genau festlegen
  • Kostenplan für den Umzug erstellen
  • Urlaub für den Umzug beantragen
  • Umzugshelfer organisieren
  • Mietvertrag für die alte Wohnung kündigen
  • Übergabetermin mit dem Vermieter der alten Wohnung vereinbaren
  • Renovierung der alten Wohnung planen (was ist lt. Mietvertrag zu renovieren, sind Handwerker zu beauftragen und Termine zu vereinbaren?)

Wenn Sie mit einer Umzugsfirma / Spedition umziehen

  • Angebote von Umzugsfirmen einholen, prüfen und auswählen 
  • Termin mit ausgewählter Umzugsfirma zur Besichtigung der Wohnung und des Umzugsguts vereinbaren
  • nach Besichtigung Angebot mit Preis bestätigen lassen und Umzugstermin vereinbaren
  • Vertrag mit der Umzugsfirma prüfen: Die kompletten Leistungen mit Liste des Umzugsguts sollten aufgeführt sein
  • Termin für die Lieferung von Umzugskartons und Verpackungsmaterial vereinbaren

Wenn Sie in Eigenregie umziehen

  • Angebote für Transport-Fahrzeug einholen, vergleichen und reservieren
  • unter Beachtung der Grundriss-Pläne die Einrichtung der neuen Wohnung planen und evtl. neue Möbel bestellen
  • Dachboden, Keller, Garage und sonstige Abstellflächen entrümpeln
  • Sperrmülltermine mit Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung klären
  • Zugänge in alter und neuer Wohnung prüfen und ausmessen: Wie breit und hoch sind zum Beispiel Türen, Treppenhaus, Fahrstühle? Müssen Möbelstücke auseinander gebaut werden?
  • Telefon und Internet ummelden
  • Kabelanschluss kündigen bzw. anmelden
  • Postnachsendeauftrag beantragen 
  • Umzugskartons und Verpackungsmaterial für zerbrechliche Dinge besorgen

Wenn Sie mit Kindern umziehen

  • im Kindergarten und / oder Schule ab- und anmelden
  • Kinderbetreuung für den Umzugstag organisieren

Wenn Sie mit Haustieren umziehen

  • Betreuung bzw. Transportbox für das Tier organisieren
  • bei längeren Fahrten zum neuen Wohnort evtl. vorher den Tierarzt konsultieren

Adressänderungen vorbereiten

  • Versicherungen
  • Krankenkasse
  • Banken / Sparkassen
  • Zeitungen / Zeitschriften
  • GEZ-Rundfunk und Fernsehgebühren
  • Arbeitgeber
  • Familie und Freunde
  • Strom, Gas, Wasser
  • Mitgliedschaften bei Vereinen u.ä.

Einen Monat vor dem Umzug

  • erste Umzugskartons packen und beschriften
  • falls notwendig, nochmals entrümpeln
  • eventuelle Renovierungsarbeiten in der alten oder der neuen Wohnung ausführen
  • mit Beginn des Mietvertrags: Zählerstände notieren (Strom, Wärme, Gas, Wasser)
  • Möbelstellplan für neue Wohnung - möglichst maßstabsgerecht - aufzeichnen
  • Schlüssel der alten und neuen Wohnung überprüfen: Sind alle da (inkl. Briefkasten, Keller, Dachboden, Garage)?

Etwa ein bis zwei Wochen vor dem Umzug

  • Heizkosten- und Nebenkostenabrechnung mit dem altem Vermieter klären
  • Umzugskartons packen und beschriften, zerbrechliche Gegenstände kennzeichnen
  • Halteverbot für Umzugstag vor der alten und neuen Wohnung bei der Gemeinde beantragen
  • Termine zur Wohnungsübergabe der alten und neuen Wohnung vereinbaren
  • spätestens jetzt Nachsendeauftrag bei der Post für mindestens 6 Monate stellen
  • Umzugshelfer an den Termin erinnern
  • alte und neue Nachbarn informieren

Etwa ein bis zwei Tage vor dem Umzug

  • beim Einwohnermeldeamt ummelden
  • Kühlschrank in der alten Wohnung leerräumen und das Eisfach abtauen
  • Verpflegung und Getränke für das Helfer-Team besorgen
  • Teppiche und Parkettböden schützen
  • Schlüssel für Aufzüge und Einfahrten besorgen
  • Wertgegenstände und persönliche Unterlagen separat einpacken
  • wichtige Sachen griffbereit halten: Medikamente, Verbandszeug, Küchenpapier, Abfallsäcke, Putzzeug, Toilettenpapier, Handtücher, Werkzeug, Verlängerungskabel, Klebeband, Lampen für die neue Wohnung, Namenschilder für Tür und Briefkasten

Am Umzugstag

  • Treppenhaus in der alten und neuen Wohnung mit Decken schützen
  • Böden in der neuen Wohnung mit Pappe, Folien und Decken schützen
  • falls noch nicht erledigt: Zählerstände notieren (Strom, Wärme, Gas, Wasser)
  • Möbelstellpläne an die Zimmertüren hängen
  • Umzugshelfer oder Möbelpacker genau einweisen
  • Umzugskartons sofort in den richtigen Räumen (Beschriftung!) abstellen lassen
  • Beleuchtung in der neuen Wohnung installieren
  • wichtige Möbel zuerst aufbauen
  • Möbelpacker verpflegen und an das Trinkgeld denken
  • Namensschilder an Haustür, Wohnungstür und Briefkasten anbringen
  • Übergabeprotokoll der alten Wohnung mit dem Vermieter erstellen und unterschrieben lassen
  • die alte Wohnung reinigen bzw. streichen und renovieren (lassen)

Nach dem Umzug

  • Umzugskartons auspacken und ggf. an die Umzugsfirma zurückgeben
  • Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle, Finanzamt und andere Behörden informieren, falls noch nicht erledigt
  • eventuelle Transportschäden bei der Umzugsfirma melden
  • Treppenhaus auf Schäden durch Umzug prüfen und putzen
  • Übergabeprotokoll (inklusive Zählerstände und ggf. Wohnungsmängel) mit dem neuen Vermieter erstellen und unterschreiben lassen
  • mit ihrem Zurich Versicherungspartner prüfen, ob die bestehenden Versicherungen noch ausreichen
Direkt vor Ort Service & Kontakt

Persönlich anfragen

  Kontakt aufnehmen

Telefon: +49 (0)228 268-01
Mo - Fr 7:30 - 20:00 Uhr, Sa 7:30 - 15:00 Uhr

Rückruf gewünscht?
SMS: +49 (0)177 6987424
(Gebühren abhängig vom gewählten Anbieter)

 Agentur vor Ort finden

Kompetente Beratung und schnelle Hilfe.
Finden Sie hier die Zurich Agentur in Ihrer Nähe.

 Schaden melden

Service-Telefon bei Schadenfällen:
+49 (0)228 268-2680

Moped-Schaden:
+49 (0)89 7676-6590