So senken Sie Ihren Verbrauch

Die Preise für Benzin- und Dieselkraftstoffe befinden sich auf hohem Niveau. Wir haben für Sie Tipps und Informationen zusammengestellt, wie Sie beim Tanken Geld sparen und Ihren Kraftstoffverbrauch reduzieren können. Erfahren Sie, was Sie bereits beim Kauf eines Autos beachten sollten.

Autokauf

Überlegen Sie bereits beim Autokauf, welche Fahrgewohnheiten auf Sie zutreffen.

  • Ein Auto mit Dieselmotor lohnt, wenn Sie mehr als 25.000 km im Jahr fahren.
  • Brauchen Sie ein Familienfahrzeug mit viel Platz? Dann wäre ein Van oder Kombi zu empfehlen.
  • Falls Sie meistens alleine unterwegs sind oder vorwiegend im Stadtverkehr fahren, genügt ein Kleinwagen.

Tankstelle

Die freien Tankstellen bieten kein qualitativ schlechteres Benzin als Markentankstellen an. Dennoch ist das Tanken an freien Tankstellen meist billiger, die Preisunterschiede können bei mehreren Cent pro Liter liegen. Eine Gesamtliste kann beim Bundesverband Freier Tankstellen e.V., Ippendorfer Allee 1d, 53127 Bonn angefordert werden.

Günstige Tankstellen in Ihrer Stadt finden Sie im Internet unter www.clever-tanken.de.

Folgende Apps helfen beim preisbewussten Tanken:

  • tanken.t-online.de
  • Tankfuchs – günstig tanken
  • ADAC Spritpreise
  • richtig-tanken.de
  • kraftstoff-billiger.de

Biosprit

Seit Januar 2011 ist der Biotreibstoff E10 an den Tankstellen erhältlich. Er soll einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. 90 % aller Fahrzeuge können die neue Sorte, die eine zehnprozentige Ethanol-Beimischung enthält, tanken. Seit 2013 wird für ältere Autos, deren Motoren den hohen Biosprit-Anteil nicht vertragen, ein Treibstoff angeboten, der einen Ethanol-Anteil von nur 5 % aufweist.

Reifen

Kontrollieren Sie regelmäßig den Reifendruck. Ein zu geringer Luftdruck in den Reifen erhöht den Rollwiderstand und führt zu erhöhtem Spritverbrauch. Wechseln Sie rechtzeitig von Winter- auf Sommerreifen.

Luftwiderstand und Mehrgewicht

  • Entsteht am Auto Luftwiderstand, erhöht sich der Benzinverbrauch. Demontieren Sie Dachaufbauten wie Fahrrad- oder Skiträger, wenn diese nicht benötigt werden.
  • Auch offene Fenster oder Schiebedächer erhöhen den Luftwiderstand.
  • Zusätzliches Gewicht steigert den Spritverbrauch. Kontrollieren Sie regelmäßig den Inhalt Ihres Kofferraums und entfernen Sie unnötigen Ballast.

Energie sparen

  • Vermeiden Sie Kurzstrecken. Der Motor braucht im kalten Zustand mehr Sprit und erreicht erst ab ca. vier Kilometern seine optimale Betriebstemperatur.
  • Lassen Sie den Motor nicht im Stand warmlaufen und legen Sie kurze Strecken besser zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den Öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.
  • Fassen Sie, wann immer möglich, einzelne Fahrten zusammen.
  • Bedenken Sie bei der Verwendung von Klimaanlage, beheizbaren Scheiben oder Sitzen, dass diese die Lichtmaschine beanspruchen und Kraftstoff verbrauchen.

Ökonomisch fahren

  • Fahren Sie vorausschauend und vermeiden Sie unnötige, spritfressende Brems- und Beschleunigungsvorgänge.
  • Frühzeitiges Schalten in den nächsthöheren Gang und niedertouriges Fahren senken den Kraftstoffverbrauch.
  • Eine konstante Geschwindigkeit zwischen 100 und 130 km/h auf der Autobahn ist ökonomisch. Sie kommen meist genauso schnell, aber gelassener am Fahrziel an.

Motor ausschalten

Stellen Sie bei längeren Wartezeiten im Stau, an der Ampel oder an Bahnschranken den Motor ab. Bereits ab 10 Sekunden Standzeit sparen Sie Sprit ein, wenn Sieanschließend ohne Gas starten. Spätestens ab 30 Sekunden sparen Sie mit fast allen Modellen.

Regelmäßige Wartung

Der Motor läuft am sparsamsten, wenn er gut eingestellt und der technische Zustand einwandfrei ist. Abgenutzte Zündkerzen und verstopfte Luftfilter werden bei der Wartung ausgetauscht bzw. gereinigt. Regelmäßige Wartungen sind wichtig. Sie vermeiden unnötigen Verbrauch und können kritische Situationen im Straßenverkehr entschärfen.

Leichtlauf Motoröle

Der ADAC hat untersucht, ob Leichtlauf-Motoröle im Vergleich zu herkömmlichen Mineralölen den Kraftstoffverbrauch reduzieren können. Das Ergebnis der Untersuchung geht von folgenden Spareffekten aus:

  • Kurzstrecken: 4 % - 6 %
  • Stadt-/Überlandfahrten (gemischt): 2 % - 4 %
  • Autobahnfahrten: bis zu 2 %

Die Werte variieren je nach Motor-Typ, Außentemperatur und Betriebsbedingungen.

Fahrgemeinschaften bilden

Fahrgemeinschaften lohnen sich immer und schonen die Umwelt. Fahren Sie z. B. gemeinsam mit Nachbarn zum Einkaufen oder mit Kollegen zur Arbeit.

Spritspar-Training

Mit den richtigen Fahrgewohnheiten sparen Sie überraschend viel Sprit. Vertiefen und optimieren können Sie das unter Anleitung erfahrender Trainer.

Mehr Infos dazu unter www.adac.de/produkte/fahrsicherheitstraining

Service- und Notfallnummern

Unser Service- und Notfalltelefon ist 24 Stunden für Sie erreichbar.

Internationale Versicherungskarte

Internationale Versicherungskarte für den Kraftverkehr – als Gültigkeitsnachweis für einen bestehenden Versicherungsschutz.

Dokumente & Formulare

Weitere nützliche Dokumente zu Auto und Motorrad.

Persönlich anfragen

Bei Zurich anfragen

Kontakt aufnehmen

Telefon: +49 (0)228 268-01
Mo - Fr 7:30 - 20:00 Uhr, Sa 7:00 - 15:00 Uhr

Rückruf gewünscht?
SMS: +49 (0)177 6987424
(Gebühren abhängig vom gewählten Anbieter)

Agentur vor Ort finden

Kompetente Beratung und schnelle Hilfe.
Finden Sie hier die Zurich Agentur in Ihrer Nähe.

Schaden melden

Service-Telefon bei Schadenfällen:
+49 (0)228 268-2680

Moped-Schaden:
+49 (0)89 7676-6590