Unterstützungskasse

Betriebliche Altersvorsorge

Unterstützungskasse

Die rückgedeckte Unterstützungskasse ist eine überbetriebliche Versorgungseinrichtung und übernimmt die Verwaltung und Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge. Arbeitnehmer können in unbegrenzter Höhe steuerfrei in die Unterstützungskasse einzahlen. Deshalb ist der Durchführungsweg besonders für Bezieher höherer Einkommen interessant.

  • Senkung der Lohnnebenkosten durch Einsparung von Sozialversicherungsbeiträgen bei Entgeltumwandlung bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze (BBG West)
  • Beiträge zur Unterstützungskasse sind unbegrenzt lohnsteuerfrei
  • Minimierung des eigenen Verwaltungsaufwands
  • Verlagerung der zugesagten Versorgungsverpflichtungen auf die Zurich Deutscher Herold überbetriebliche Unterstützungskasse e. V.
  • bilanzneutrale Versorgungsleistungen und somit Stärkung der Liquidität des Unternehmens

Grundlagen

Was ist eine Unterstützungskasse?

Die Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Der Zweck des Vereins besteht darin, den angeschlossenen Mitgliedern (Trägerunternehmen) Versorgungsleistungen zu gewähren.

Der Verein als soziale Einrichtung gewährt den Arbeitnehmern keinen eigenen Rechtsanspruch auf die zugesagten Versorgungsleistungen. Gleichwohl hat der Arbeitnehmer einen unmittelbaren Leistungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber. Um die Leistungen gewähren zu können, schließt die Unterstützungskasse eine Rückdeckungsversicherung bei der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG ab. Die Unterstützungskasse unterliegt nicht der Versicherungsaufsicht und ist daher in der Anlage ihres Vermögens frei.

Die Unterstützungskasse kann sowohl arbeitnehmerfinanziert als auch arbeitgeberfinanziert sein. Auch Mischmodelle sind möglich. In allen Fällen führt der Arbeitgeber die Beiträge an die Unterstützungskasse ab. Der Arbeitnehmer ist bei Insolvenz des Arbeitgebers über den Pensions-Sicherungs-Verein − Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (PSVaG) geschützt.

Was passiert bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses:

Scheidet der Arbeitnehmer aus, kann er die Unterstützungskassenversorgung unverändert fortführen, sofern der neue Arbeitgeber Mitglied der Unterstützungskasse wird. In der Regel wird die Zusage aber bei dem alten Arbeitgeber verbleiben. Der Versorgungsberechtigte hat dann diesem gegenüber weiterhin einen Anspruch auf Erfüllung der Zusage. 

Eine private Fortführung der Altersvorsorge durch den Arbeitnehmer mit Eigenbeiträgen, wie z.B. bei der Direktversicherung, ist normalerweise nicht möglich.

Besteuerung und Sozialversicherung

Die Beiträge zugunsten einer Unterstützungskassenversorgung sind in unbegrenzter Höhe steuerfrei. Sozialversicherungsfreiheit besteht für diese Beiträge bis zu einer Höhe von 4 % p. a. der Beitragsbemessungsgrenze (BBG West).

Erst die zur Auszahlung kommenden Leistungen sind in voller Höhe zu versteuern - dann aber in der Regel mit einem geringeren Steuersatz als im aktiven Berufsleben. Pflichtversicherte und freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherte müssen aus diesen Leistungen zusätzlich Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. 

Rechtsbeziehungen und Abläufe

unterstützungskasse

Leistungen

  • Vorsorgeleistung wahlweise als Kapitalauszahlung oder Rentenzahlung 
  • Nutzung von Kapitalmarktchancen durch fondsgebundene Kapitalvariante inklusive Garantieleistungen 
  • jährliche Wertbestätigung über den aktuellen Stand der Höhe der Versorgung
  • flexibler Rentenbeginn ab Vollendung des 62. Lebensjahres 
  • zusätzliche Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos und der Hinterbliebenen möglich

Beispielrechnung

Das Beispiel zeigt: Ihr Jahresbeitrag von 1.200 EUR kostet Sie durch die Ersparnis bei der Steuer- und Sozialversicherung effektiv nur 660 EUR. Bei einem Jahresbeitrag von 2.500 EUR sind es nur 1.375 EUR.


Erst die zur Auszahlung kommenden Leistungen sind in voller Höhe zu versteuern - dann aber in der Regel mit einem geringeren Steuersatz als im aktiven Berufsleben. Pflichtversicherte und freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherte müssen aus diesen Leistungen zusätzlich Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. 

Aufwandsberechnung Arbeitnehmer A:
Beitragshöhe:
1.200 EUR
Arbeitnehmer B:
Beitragshöhe:
2.500 EUR 
jährlicher Umwandlungsbetrag 1.200 EUR 2.500 EUR
abzüglich Steuer- und Sozialversicherungsersparnis (bspw. 45 %) 540 EUR 1.125 EUR
jährlicher Nettoaufwand für die Unterstützungskasse  660 EUR 1.375 EUR

Produktangebot

Für die Gestaltung der Unterstützungskassenversorgung stehen Ihnen die nachstehenden Versorgungskonzepte zur Verfügung:

Standardleistungspläne oder flexible Leistungspläne als

  • Rentenzusage
  • Kapitalzusage
  • mit oder ohne Berufsunfähigkeitsabsicherung

Egal, für welches Versorgungskonzept Sie sich entscheiden – wir haben für Sie immer die richtige Rückdeckungsvariante. Wählen Sie die geeignete Rückdeckungsversicherung nach Ihren Präferenzen:

Wenn Ihnen Sicherheitsaspekte bei der Altersvorsorge besonders wichtig sind, empfehlen wir Ihnen

Renteclassic select

Möchten Sie mit ihrer Rentenversicherung an der Wertentwicklung der Kapitalmärkte partizipieren und vielleicht sogar selbst bei der Fondswahl mitreden? Dann ist die Vorsorgeinvest mit Garantieguthaben die richtige Wahl. Mit diesem Produkt profitieren Sie von Chance und Sicherheit zugleich, durch die flexible Wahl von Fondsanlagen und Kapitalschutz.

Mehr zu Vorsorgeinvest mit Garantieguthaben

Oder haben Sie keine Zeit, die Investmentmärkte im Blick zu behalten, möchten aber trotzdem die Sicherheit einer Rentenversicherung mit Partizipation an den Kapitalmärkten nutzen? Dann ist die VarioInvest Rente die richtige Variante. Das VarioInvest-Portfolio wird börsentauglich geprüft und bei Bedarf angepasst. Die Lock-In-Optionen ermöglichen die Sicherheit von Erträgen in den Ansparphasen.

Mehr zu VarioInvest Rente

Zusatzversicherung

Neben der klassischen Altersvorsorge kann auch das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert werden:

Zur Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ)

Downloads & Services

Versicherungsbedingungen/ Verbraucherinformationen

Hier finden Sie unsere Informationen zum Lesen oder Herunterladen:

Bitte beachten Sie: Die Versicherungsbedingungen/Verbraucherinformationen gelten für Neuverträge. Maßgeblich für Ihren bestehenden Vertrag sind die Ihnen mit der Police bzw. vor Vertragsabschluss ausgehändigten Unterlagen.

Produkt anfragen Service & Kontakt

Persönlich anfragen

  Kontakt aufnehmen

Telefon: +49 (0)228 268-01
Mo - Fr 7:30 - 20:00 Uhr, Sa 7:00 - 15:00 Uhr

Rückruf gewünscht?
SMS: +49 (0)177 6987424
(Gebühren abhängig vom gewählten Anbieter)

 Agentur vor Ort finden

Kompetente Beratung und schnelle Hilfe.
Finden Sie hier die Zurich Agentur in Ihrer Nähe.

 Schaden melden

Service-Telefon bei Schadenfällen:
+49 (0)228 268-2680

Moped-Schaden:
+49 (0)89 7676-6590