Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, Inhalte zu personalisieren und die Webseitennutzung zu analysieren. Informationen hierzu teilen wir mit unseren Werbe- und Analytikpartnern gemäß unseren Hinweisen zur Datenverarbeitung. Sie können Ihre Einstellungen hier verwalten. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.


Mitarbeiterbindung - so binden Sie Ihre Mitarbeiter langfristig

Etwa 30 Prozent der Arbeitnehmer denken mehrmals im Jahr über einen Jobwechsel nach. Gute Mitarbeiter sind gleichzeitig das größte Kapital eines jeden Unternehmens. Reicht ein qualifizierter Mitarbeiter die Kündigung ein, kann die Firma in ernsthafte Schwierigkeiten geraten. Einer systematischen Mitarbeiterbindung kommt deshalb eine besonders große Bedeutung zu. Was Mitarbeiter dazu bewegt, in einem Unternehmen zu bleiben und wie Unternehmen eine erfolgreiche Mitarbeiterbindung umsetzen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was versteht man unter Mitarbeiterbindung?

 

Mit den Maßnahmen der Mitarbeiterbindung können Unternehmen ihre Beschäftigten mittel- und langfristig an sich binden. Im Rahmen der selektiven Mitarbeiterbindung soll vor allem dafür gesorgt werden, dass Leistungsträger und besonders qualifizierte Mitarbeiter das Unternehmen nicht verlassen. Durch positive Anreize bauen Angestellte eine Bindung auf und bleiben mittel- und langfristig beim entsprechenden Unternehmen.

Vorteile der Mitarbeiterbindung für Unternehmen

 

Mit den Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sorgen Unternehmen dafür, dass das Interesse ihrer Mitarbeiter an einem Arbeitsplatzwechsel gar nicht erst aufkommt. Dies geht für Unternehmen mit zahlreichen Vorteilen einher:

  • Geringe Fluktuation
  • Steigerung der Produktivität
  • Reduktion von Fehlzeiten
  • Verbesserung der innerbetrieblichen Arbeitsatmosphäre
  • Kosten für Stellenanzeigen, Auswahlverfahren, Einarbeitung, Headhunter, Abfindungen etc. werden reduziert
  • Steigerung des Unternehmenserfolgs
  • Weiterempfehlung durch Mitarbeiter
  • Verbessertes Employer Branding

Mitarbeiterbindung: Maßnahmen an die Bedürfnisse der Belegschaft anpassen

 

Mit geeigneten, an die Bedürfnisse der Belegschaft angepassten Mitarbeiterbindungsmaßnahmen können Arbeitgeber viel erreichen. Eine Mitarbeiterbefragung kann Aufschluss darüber geben, welche Maßnahmen für das Unternehmen sinnvoll sind und zugleich die Bindung der Beschäftigten an die Firma stärken.

Selektive Mitarbeiterbindung – Welche Mitarbeiter halten?

 

Der hohe Aufwand für die Mitarbeiterbindung lohnt sich nicht bei jedem Mitarbeiter gleichermaßen. Arbeitskräfte mit austauschbaren Fähigkeiten können schnell und einfach ersetzt werden. Anders bei Spezialisten mit besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten, Führungskräften und anderen Leistungsträgern sowie jungen Talenten mit großem Potenzial. Solche Mitarbeiter sind von unschätzbarem Wert und sollten von Unternehmen unbedingt gehalten werden und eine entsprechende Wertschätzung erfahren.

Mitarbeiterbindung erfordert konkrete Maßnahmen

 

Jahrzehntelang war man sich einig: Die Mitarbeitermotivation und die Bindung ans Unternehmen steht und fällt mit dem Gehalt. Wer ein hohes Gehalt ausgezahlt bekommt, wird auch langfristig im Unternehmen bleiben, so die Annahme. Heute weiß man, dass dies nur bedingt korrekt ist und es zahlreiche weitere Faktoren gibt, die darüber entscheiden, ob ein Mitarbeiter im Unternehmen bleibt oder nicht. Die Arbeitsbedingungen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Fühlt sich ein Arbeitnehmer an seinem Arbeitsplatz wohl, wird gefördert, erhält regelmäßig neue Aufgaben und Verantwortungsbereiche und kennt das Ziel, das mit seiner Arbeit verfolgt wird, ist er motivierter und erbringt gute Leistungen. Einem angenehmen Arbeitsumfeld und einer gezielten Förderung von Mitarbeitern kommt deshalb eine wichtige Bedeutung zu. Folgende Maßnahmen tragen zu einem Erfolg der Mitarbeiterbindung bei:

  • Wertschätzung durch Vorgesetzte und Führungskräfte
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Möglichkeit der Teilzeitarbeit
  • Leichter Wiedereinstieg nach Elternzeit
  • Möglichkeit eines Sabbaticals
  • Home Office
  • Angenehmes Arbeitsklima
  • Betriebskindergarten
  • Gute Kantine
  • Kostenlose Getränke und Obstkorb
  • Mitarbeiterparkplätze
  • Sozialräume
  • Betriebsfeiern und -ausflüge
  • Kulturelle Angebote
  • Firmenwagen
  • Eigenes Büro
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Mitarbeiterkommunikation und Unternehmenskultur

 

Mit einer gelungenen Mitarbeiterkommunikation und einer klar definierten Unternehmenskultur setzen Firmen den Grundstein für eine gute und enge Beziehung zu ihren Angestellten. Das nach außen transportierte Image des Unternehmens muss sich intern bewahrheiten. Zu den Maßnahmen der Mitarbeiterbindung im Bereich Kommunikation und Unternehmenskultur gehören beispielsweise:

  • Transparenter Führungsstil
  • Unternehmenswerte
  • Klar definierte Grundsätze für die Zusammenarbeit
  • Erfolgskultur, bei der Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen
  • Regelmäßiges (positives) Feedback
  • Mitarbeitergespräche
  • Mitarbeiterzeitung
  • Intranet
  • Social-Media-Aktivitäten
  • Nachhaltigkeit
  • Corporate Social Responsibility
  • Work-Life-Balance
  • Tag der offenen Tür

Weiterbildungsmöglichkeiten und Personalentwicklung

 

Können Mitarbeiter an ihren Aufgaben wachsen, fühlen sie sich wertgeschätzt und in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt. Dies wiederum wirkt sich positiv auf Motivation und Leistung aus. Folgende Maßnahmen im Bereich Personalentwicklung und Weiterbildungsmöglichkeiten sind für die Mitarbeiterbindung optimal geeignet:

  • Schulungen und Bildungsmaßnahmen
  • Erwerb von Zusatzqualifikationen
  • Bildung eines Kompetenz Centers
  • Wissenstransfer
  • Internes Mentoring
  • High-Potential-Programme
  • Job Rotation (der Wechsel von Aufgaben oder Funktionen nach dem Rotationsprinzip)
  • Job Enlargement (Erweiterung des Aufgabenfeldes)
  • Job Enrichment (Erweiterung um Tätigkeiten auf höherem Anforderungsniveau)
  • Zielvereinbarungen
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • Auslandsaufenthalte

Gesundheitsangebote, Sport und Freizeit

 

Sport, eine ausgewogene Ernährung und genug Freizeit tragen maßgeblich zu einer gesunden Lebensweise bei. Ein gesunder Körper und Geist sind Grundvoraussetzungen für gute Leistungen im Arbeitsalltag. Im stressigen Arbeitsleben ist es aber oft genau das, was viele Mitarbeiter vernachlässigen. Wird die Gesundheit der Belegschaft unterstützt, fühlen sich Mitarbeiter gut aufgehoben und bauen eine stärkere Bindung zum Unternehmen auf. Folgende Maßnahmen sind optimal geeignet:

  • Ernährungsberatung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Gesundheitstage
  • Impf-Aktionen
  • Vermeidung von Überstunden
  • Betriebssport
  • Betriebliche Krankenversicherung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Versicherungsprogramme
  • Risikoversicherungen
  • Lebensversicherung
  • Finanz- und Vermögensberatung
  • Zuschüsse zur Vermögensbildung

Vergünstigungen und Vorteile als Anreize

 
Mit Vergünstigungen und anderen Vorteilen können sich Arbeitgeber von der Konkurrenz abheben und die Bindung zu ihren Mitarbeitern stärken. Beispiele hierfür sind:

  • Gutscheine
  • Essenszulagen
  • Fahrtkostenzuschüsse
  • Privatnutzung von PC, Laptop, Mobilgeräten des Unternehmens
  • Erholungsbeihilfen

Doch selbst die umfassendsten Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung können Konflikte mit Mitarbeitern oder Behörden nicht immer verhindern. Mit einer Firmenrechtschutzversicherung sind Sie in diesem Fall auf der sicheren Seite. Unerlässlich ist eine Betriebshaftpflichtversicherung. Sie greift, wenn eine Person durch Ihr Unternehmen bzw. einen Ihrer Mitarbeiter zu Schaden kommt. Speziell für kleine und mittlere Unternehmen hat Zurich den Firmen ModularSchutz entwickelt. Damit lassen sich die wichtigsten Bausteine ganz einfach und unkompliziert kombinieren. Um Ihren individuellen Bedarf und die Kosten zu ermitteln, gibt es zudem den Onlinerechner.

Das könnte Sie auch interessieren