Altersvorsorge für Gesellschafter-Geschäftsführer

Unternehmer im Fokus

Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung

Als Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH genießen Sie das Privileg, sich eine Altersvorsorge über Ihr Unternehmen aufbauen zu können. Dabei gilt: Ihre eigene Versorgung muss gewährleistet sein, sollte dabei aber Ihr Unternehmen nicht nachhaltig belasten. Mit unserer Zwei-Stufen-Vorsorgestrategie erhalten Sie eine bedarfsorientierte Altersvorsorge, die speziell auf Sie als Gesellschafter-Geschäftsführer zugeschnittenen ist.

Ihre Vorteile

  • über die GmbH finanzierte Altersvorsorge 
  • steuerfreier Aufbau Ihrer Altersvorsorge
  • sofortige Absicherung der Hinterbliebenen und der eigenen Arbeitskraft ist möglich
  • wahlweise Rentenzahlung oder Kapitalauszahlung
  • Start Ihrer Versorgung ohne Wartezeit ab Firmeneintritt (mit Direktversicherung als erste Stufe)

 

  • kalkulierbare Finanzierung
  • bedarfsorientierte Gestaltung der Vorsorge
  • Beitrag als Betriebsausgabe absetzbar
  • geringer Verwaltungsaufwand

Grundlagen

Was ist eine Gesellschafter-Geschäftsführung-Versorgung?

Die betriebliche Altersvorsorgelösung für Gesellschafter-Geschäftsführer ist ein bedarfsorientiertes Zwei-Stufen-Vorsorgemodell:

Stufe 1: Direktversicherung als Basis-Altersvorsorge

  • Die Direktversicherung ist eine Lebensversicherung, die Ihre GmbH zu Ihren Gunsten abschließt.
  • Sie gewährt einen Rechtsanspruch auf Versorgungsleistungen und unterliegt der Versicherungsaufsicht.
  • Ihr Unternehmen ist Vertragspartner und Beitragszahler.
  • Bezugsberechtigt sind Sie bzw. Ihre Angehörigen.
bAV Gesellschafter Geschaeftsfuehrer Versorgung

So funktioniert eine firmenfinanzierte Direktversicherung.

Stufe 2: individuelle Vorsorge mit Pensionszusage

  • Die Pensionszusage ist der traditionelle Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge.
  • Mit der Pensionszusage besteht ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen der GmbH und dem Gesellschafter-Geschäftsführer.
  • Im Pensionsvertrag sind die Versorgungsleistungen für den Gesellschafter-Geschäftsführer geregelt.
  • Die GmbH muss in der Bilanz Pensionsrückstellungen als Ausdruck der eingetragenen Verbindlichkeit bilden.
bAV Gesellschafter Geschaeftsfuehrer Versorgung

So funktioniert eine rückgedeckte Pensionszusage.

Leistungen

Wir sind von Anfang an für Sie da:

  • Begleitung bei der Einrichtung
  • Bereitstellung der Pensionszusage
  • jährliche Informationen über den Aktivwertverlauf der Rückdeckungsversicherung bei Pensionszusagen

 

  • jährliche Berechnung des steuerlichen Teilwerts nach § 6a EStG bei Pensionszusagen
  • falls erforderlich: jährliche Bereitstellung eines PSV-Kurztestates bei Pensionszusagen

Produktangebot

Die Zwei-Stufen-Vorsorgestrategie

Speziell zugeschnitten für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH hat Zurich ein bedarfsorientiertes Zwei-Stufen-Vorsorgemodell entwickelt:

Stufe 1: als Basis für Ihre Altersvorsorge – eine Direktversicherung

Die Direktversicherung nach § 3 Nr. 63 EStG ist eine Vorsorgelösung, die sich individuell und bedarfsgerecht gestalten lässt – ohne großen Aufwand für Sie. Dabei kommen sowohl Sie als auch Ihre GmbH in den Genuss finanzieller Vorteile. Bei der Direktversicherung ist Ihr Unternehmen Vertragspartner der Zurich Gruppe und für die Zahlung der Beiträge zuständig. Sie bzw. Ihre versorgungsberechtigten Hinterbliebenen erhalten von Anfang an ein unwiderrufliches Bezugsrecht. Detaillierte Informationen zur Direktversicherung erhalten Sie hier:

Stufe 2: zum Schließen Ihrer Versorgungslücke – eine rückgedeckte Pensionszusage

Damit Sie den gewohnten Lebensstandard im Alter halten können, empfehlen wir Ihnen die Pensionszusage mit Rückdeckung bei der Zurich Gruppe. Der besondere Vorteil der Pensionszusage besteht darin, dass Leistungen sowohl in der Höhe als auch im Umfang flexibel gestaltet und Ihren persönlichen Belangen angepasst werden können. Abhängig von den jeweiligen Beteiligungsverhältnissen sind verschiedene Besonderheiten bei der Erteilung und Ausgestaltung der Pensionszusage zu beachten, zum Beispiel Höchstendalter, Höhe der gesamten Altersversorgung, Wartezeiten sowie die Angemessenheit der Gesamtvergütung. Detaillierte Informationen zur Pensionszusage erhalten Sie hier:

Zusatzversicherung

Neben der klassischen Altersvorsorge kann auch das Risiko der Berufsunfähigkeit abgesichert werden. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie hier:

Downloads & Services

Das alternative Investment: Pensionsfonds

Eine interessante Alternative stellt oftmals die Auslagerung vorhandener Pensionsverpflichtungen auf einen Pensionsfonds nach § 3 Nr. 66 EStG dar. Diese langfristige Bilanzoptimierung, die von der Deutscher Pensionsfonds AG angeboten wird, bietet neben der Rendite auch viele weitere Vorteile.

Ihre Vorteile im Überblick

  • positive Bilanzeffekte
  • Verbesserung der Unternehmenskennziffern
  • Auslagerung biometrischer Risiken
  • Auslagerung der Administration betrieblicher Altersvorsorge
  • Erleichterung bei Börsengang oder Verkauf des Unternehmens
  • Reduzierung des PSV-Beitrags um 80 %
  • attraktives Anlagekonzept

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Ergänzen Sie Ihre Lebensversicherung – falls Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können.

Das Zwei-Stufen-Vorsorgemodell von Zurich

Erfahren Sie hier mehr über die zwei Stufen unseres speziell auf Gesellschafter-Geschäftsführer zugeschnittenen Vorsorgemodells.