Tischgespräch Sozialpartnerrente

Sozialpartnerrente

 

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz soll die Attraktivität der betrieblichen Altersversorgung sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber erhöhen. Das bestehende System soll dadurch gestärkt werden, um Armut im Alter oder durch Invalidität vorzubeugen.

 

Der aktuelle Gesetzentwurf sieht u. a. die Erweiterung des Förderrahmens und weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten der Sozialpartner durch die Sozialpartnerrente vor.

 

Die Sozialpartnerrente soll bereits zum 1.1.2018 wirksam werden.  

 

Wir möchten gemeinsam mit den Sozialpartnern und Experten frühzeitig in einen offenen Dialog treten, um gemeinsam Konzepte zu entwickeln, mit denen sich die Herausforderungen der Alterssicherungssysteme bewältigen lassen. Mit unseren Tischgesprächen zur Sozialpartnerrente wollen wir ein Forum für den kreativen und fachlichen Austausch zwischen Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden und Experten schaffen.

 

Als Versicherer und Pensionsfonds unterstützen wir die Sozialpartner mit unserer Erfahrung, unserem Fachwissen und unserer Technik.

Wir laden Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter zu unserem „Tischgespräch Sozialpartnerrente“ ein, um gemeinsam über die Anforderungen an die Kapitalanlage, digitale Verwaltung und die rechtlichen Rahmenbedingungen zu diskutieren.

 

Wir würden uns freuen, Sie an einem der folgenden Termine im Hotel ELLINGTON in Berlin begrüßen zu dürfen:

 

  03. März 2017, 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

  10. März 2017, 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

                Weitere Referenten und Termin in 2017 finden Sie in Kürze hier.

 

Unter anderem erwarten Sie folgende Impulsvorträge:

·      Dr. Marco Arteaga (Partner DLA Piper): Gestaltungsoptionen für Arbeitgeber und Gewerkschaften nach dem Betriebsrentenstärkungsgesetz

·      Christoph R. Kanzler (Dimensional Fund Advisors Ltd.): Wie können Arbeitnehmer mit geringen Einkommen von einer freien Kapitalanlage profitieren?

·      Ulrich Mix (Deutsche Pensions Group): Notwendige Digitalisierung optimierter Auto - Enrolement - Verfahren. 

 

Ihre Fragen an unsere Experten

Neben den Vorträgen unserer Referenten bietet unser Tischgespräch selbstverständlich die Gelegenheit, Fragen rund um das Thema Altersvorsorgesysteme zu stellen und zu diskutieren. Senden Sie uns Ihre Fragen und Anregungen gerne schon vorab über das dafür vorgesehene Feld im Anmeldeformular zu oder an BRSG@zurich.com.

Anmeldeformular

Melden Sie sich über unser Anmeldeformular gerne für mehrere Veranstaltungstermine an. Wir informieren Sie unmittelbar nach Ihrer Anmeldung über den für Sie reservierten Termin. Der Teilnehmerkreis ist begrenzt, um intensive Diskussionen zu ermöglichen.

Jetzt anmelden

Unsere Referenten

Ulrich Mix

Ulrich Mix ist seit 2006 Geschäftsführer und Gründer der Deutsche Pensions Group GmbH, Dienstleister für betriebliche Altersver- sorgung mit Sitz in Düsseldorf. 
Herr Mix ist als Vorstand in mehreren CTA`s in Deutschland tätig, unter anderem seit 2007 im KarstadtQuelle Mitarbeiter Trust e.V. verantwortlich für die Kapitalanlage.

Bei der Deutsche Pensions Finance GmbH verantwortet er seit 2010 als Geschäfts- führer das Dienst- leistungsgeschäft.
Seinen aktuellen Tätigkeiten gingen diverse Funktionen in Investmentmanagement, Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung voraus, u. a. bei Arthur Anderson, KarstadtQuelle Konzern und Deutsche Bank.          

 

Christoph R. Kanzler

Christoph R. Kanzler ist seit April 2010 als Leiter der Niederlassung Deutschland für Dimensional in Berlin und London tätig und verantwortet dort das Geschäft von Dimensional in Deutschland und der Schweiz. 

Zuvor leitete er drei Jahre das Business Development der Quirin Bank in Berlin. Von 2005 bis 2007 war er bei der Citigroup - German Consumer Bank als Head of Product Management Investments & Liabilities tätig, davor ein Jahr bei der Credit Suisse Group als B2B Sales & Acquisition Manager. Von 1996 bis 2004 bekleidete er diverse Positionen bei der DAB Bank AG.

 

Dr. Marco Arteaga

Dr. Marco Arteaga ist Rechtsanwalt und Partner der inter- nationalen Rechts- anwälte Kanzlei DLA Piper.

Dr. Marco S. Arteaga ist spezialisiert auf betriebliche Alters- versorgung. Er berät Unternehmen aller Branchen aus dem In- und Ausland in Fragen ihrer betrieblichen Versorgungssysteme.

Aufgrund seiner jahrzehntelangen exponierten Tätigkeiten auf diesem Spezialgebiet beauftragte ihn die Bundesregierung im Jahr 2015 mit der Weiter- entwicklung des vom Bundesarbeitsmini- sterium vorgelegten Vorschlages zur Schaffung von tarif- vertraglich organisierter betrieblicher Alters- versorgung in Deutschland.